Aktuelles

Band der Hoffnung zum Kinderhospiztag

Hospizdienst Lebensbrücke präsentiert Theater für Kinder.

Der Tag der Kinderhospizarbeit, den der Deutsche Kinderhospizverein seit 2006 initiiert, findet auch dieses Jahr am 10. Februar statt. Dieser bundesweite Aktionstag soll auf die Situation lebensverkürzend erkrankter Kinder und deren Familien aufmerksam mach, sowie in der Gesellschaft ein Bewusstsein für die Arbeit der Kinderhospize schaffen.

Ein Symbol des Tages der Kinderhospzarbeit ist das sogenannte grüne Band. Es soll die Hoffnung ausdrücken, dass sich immer mehr Menschen mit den erkrankten Kindern und deren Familien verbünden. Mit dem Aktionstag wird dazu aufgerufen, das Band beispielweise an Autoantennen, der Kleidung, Bäumen oder Fenstern zu befestigen, um sich solidarisch mit erkrankten Kindern und deren Familien zu zeigen.

Ein Kinderhospiz umfasst ambulante und stationäre Einrichtungen für unheilbare und lebensverkürzend erkrankte Kinder und deren Eltern und Geschwister. Durch die häufig sehr intensive Pflege des Kindes kommen im Alltag die Erholung der Eltern und die Zuwendung an die Geschwister zu kurz.

In einem Kinderhospiz gibt es die Möglichkeit, dass sich die Eltern für eine begrenzte Zeit aus der Pflege herausnehmen können und von professionell Pflegenden ersetzt werden. Kinderhospize bieten (wie auch Erwachsenenhospize) den Angehörigen Sterbebegleitung an. Außerdem haben sie gute Erfahrung mit Palliativmedizin.

Der Hospizdienst Lebensbrücke, unter der Leitung von Melanie Bade, Ilse Simon und Elke Conrad in den Bereichen Soltau, Munster, Bispingen und Wietzendorf tätig, verfügt über sechs eigens für die Kinderbegleitung ausgebildete Ehrenamtliche. So können auch in der Heideregion betroffene Kinder und ihre Familien begleitet und unterstützt werden.

Zum Kinderhospiztag organisiert die Lebensbrücke gemeinsam mit der Stiftung „Kinder seid Kinder" und dem Evangelischen Familienzentrum eine Theateraufführung. Das Tamalan Theater präsentiert „Schneewittchen oder Vom seltsamen Problem, schön zu sein" , das augenzwinkernde Märchen für Kinder und Erwachsene, in der Wilhelm-Busch-Schule am Georg-Droste-Weg. Die Vorstellung beginnt am Freitag, 12.02.2016 um 16.00 Uhr. Der Eintritt ist frei!

Info und Kontakt über Frau Simon und Frau Bade. Tel. 05191-60144

 

Zurück